Neubau Grundschule Rödinghausen

Bauherr: Gemeinde Rödinghausen
Fertigstellung: 2020
Fotograf: Ralf Buscher

Bei der Entwicklung des neuen Gebäudekomplexes mit Schule, Einfeld-Sporthalle, offenem Ganztagsbereich und Gemeindebibliothek ist es ein besonderes Anliegen das örtliche Erscheinungsbild mit seinem ländlich geprägten Charakter zu unterstreichen. Um dies zu erreichen, werden die topographischen Gegebenheiten genutzt, indem die Sporthalle bis zur Hälfte im Boden eingegraben und das Gebäude auf ein bzw. zwei Vollgeschosse beschränkt wird.  Daraus ergibt sich von der Straße zur Stertwelle ein dezentes, eingeschossiges Erscheinungsbild welches mit einen ortstypischen Satteldach abgerundet wird. 

Hierdurch ergibt sich zur Ostseite hin eine lange Gebäudekante, welche in Form von mehreren Knicken auf die gegenüberliegende, vor- und zurückspringende Gebäudeform der Gesamtschule reagiert.Die Ausbildung der ´gemeinsamen Mitte´ lässt eine Vielzahl an Nutzungen zu. Durch die mögliche Abtrennung von Schule und Verwaltung sind hier außerhalb der Schulzeit unterschiedliche Veranstaltungen denkbar.
Die Anordnung der Klassen mit jeweils 4 Klassen auf 2 Ebenen ist bewusst als Cluster über zwei Geschosse gewählt, um den Schülern einen eindeutigen Ort innerhalb des differenzierten Gesamtkomplexes zu gewähren. Die Anordnung der Forscherflure vor dem Differenzierungsräumen ermöglicht eine vielschichtige pädagogische Nutzung und wertet die Lernumgebung für Schüler und Lehrer auf.

Auf unserer Website kommen verschiedene Cookies zum Einsatz: technische, funktionale und solche zu Analyse-Zwecken; Sie können unsere Seite grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies besuchen. Sie können die aktuellen Einstellungen jederzeit ändern bzw. widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung